Petzval goes digital

Ein wenig herum gespielt hatte ich ja schon mit dem Petzval und der Canon. Doch ernsthaft war keines meiner fotografierten Motive zu nennen. Einer inneren Eingebung zufolge nahm ich die Kombi heute mit zur Arbeit. Ich wollte meiner Kollegin Silvie zeigen wie so eine alte Glastechnik doch imstande ist analoge Bildergebnisse an einer digitalen Kamera zu liefern. 

Am Ende war sie es, die MIR zeigte wie so etwas richtig gut aussah. 

Zum ersten mal in ihrem Leben nahm sie die Kamera mit dem goldenen Messingobjektiv in die Hand, visierte mich an und drückte ab. Der erste Versuch ging daneben – aber der zweite saß auf dem Punkt. 

Ich mag dieses Bild. Bisher hat die digitale Fraktion es nicht geschafft ein Abbild von mir zufrieden zu stellen. Es stimmt für mich einfach alles. Was wird es mir für Bilder schenken, wenn ich selbst erst einmal damit eingeschossen bin?

Das vorliegende Bild ist bei Blende 2.2 und eben 85mm entstanden. Anschließend in Sw umgewandelt – der Kontrast wurde leicht angehoben. Keine Schärfe hinzu gefügt und auch nichts am Schnitt geändert. 

Mein Fazit für Silvie: Öfter mal ne Kamera in die Hand nehmen! 😉 

IMG_2272

Advertisements

6 Gedanken zu „Petzval goes digital

  1. Ich habe ja bisher wenige Bilder von dir gesehen Reinhard … aber dieses ist wirklich klasse. Und es lohnt sich dass du auch mal die Kamera aus der Hand legst und dich davor stellst … absolut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s