Ich bin kein Hochzeitsfotograf die Zweite

Lange Zeit voraus lief die Planung dieser Hochzeit. Es sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Um nicht völlig allein vor dieser Aufgabe zu stehen, spannte Swantje alles und jeden ein, der oder die zum Gelingen des Tages beitragen könnte. Einschließlich mich… Und das obwohl ich ihr versicherte; ich bin kein Hochzeitsfotograf. Ich selbst ertappe mich immer wieder dabei, was ich für Fehler während der ganzen Zeit begehe. Und mich über Momente ärgere, die ich wieder mal verpasst habe. So z.B. den Moment, wo die Braut mit ihrem Vater in einem Polizei – Mannschaftswagen mit Blaulicht (!) anrauschte und alle Hochzeitsgäste erschreckt aufsprangen und fragten, ob denn diese Veranstaltung auch angemeldet war…

IMG_0530

Doch schnell klärte sich die Situation und Braut und Brautvater wurden unter Beifall begrüßt… Diesmal war die Zeremonie etwas völlig Neues für mich. Sie fand nicht in der Kirche sondern im Freien statt. Eine Freie Trauung mit einer sehr sympathischen Freisprecherin. Der Vorteil war – es gab keine kirchlichen Handlungen und somit auch keine „Verbote“ die schönsten Momente im Bild fest zu halten.

IMG_0531

IMG_0532

Es war vollbracht, die Braut ist übergeben worden, die Zeremonie konnte beginnen…

IMG_0528

Ringe, im Volksmund auch Fangeisen genannt, tauschen… räusper… Unterschriften leisten.. und anschl. einer klassischen Gesangsdarbietung lauschen… Dat war aber auch eine Sirene… Donnerkiesel…

IMG_0533

Anschließend gab es noch die obligatorischen Küsschen… wie nach jedem „JA“, und das Paar verließ für einen Augenblick ihre „Kirche“… 🙂

IMG_0534

IMG_0524

Rosenblätter für die Blumenkinder…

IMG_0529

Die üblichen „Verdächtigen durften selbstverständlich auch nicht fehlen. 3 mal L und einmal F… 🙂

IMG_0535

IMG_0536

Ja, selbst Benita war angereist… zu meiner eigenen Freude… Anschließend fand dann das obligatorische Glückwünsche entgegen nehmen Spiel statt… 🙂 Umarmen, Küsschen… Tränen der Freude… danach folgten dann die Familienbilder in verschiedenen Verbindungen, wobei mir das Gesamtbild der Gäste diesmal einen unglaubliches Kopfzerbrechen machte.

IMG_0537

Doch ich hatte eine Assistentin, die – und das muss ich mal lobend erwähnen – genau das getan hat, was man als Fotograf braucht – mir den Rücken frei gehalten. Sehr resolut und zielstrebig im Auftreten und daraus resultierend natürlich auch die Bildergebnisse… Ich konnte mich voll und ganz auf das konzentrieren, was ein Fotograf eben tut – Bilder machen. Und die gibt es jetzt im Anschluss…

IMG_0522

Petra die Resulute – links im Bild… Ich danke Dir viel Tausendmal für Deine wirklich großartige Hilfe…

Anfangs noch ein wenig scheu, aber dann…

IMG_0538

IMG_0539

IMG_0540

IMG_0541

IMG_0518 IMG_0542

Dann erinnerten sich die Beiden an ein Schloss, dass sie vor einigen Jahren an die berühmte Holzbrücke von Eckernförde getackert hatten… und wirklich, es hing noch da und gab mir, wie ich finde ein tolles Zeugnis von herzlicher Verbindung wieder… Seufz…

IMG_0543

IMG_0544

IMG_0547

Doch irgendwann ist auch das schönste aller Shootings mal zu Ende… Und so gebe ich Euch auf Eurer gemeinsamen Reise ins Leben alles mit, was man sich nur wünschen kann… Glück, Harmonie, Weitsicht, Rücksicht, Verständnis, Liebe und etwas, was ohne dieses gar nicht geht: Gesundheit die Euch stets alles Wunderschöne und Wunderbare dieser Erde erleben lässt…

Alles Liebe… Euer Schnucky

IMG_0546

IMG_0545

Advertisements

Ein Gedanke zu „Ich bin kein Hochzeitsfotograf die Zweite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s