Super Natural British Columbia Der Zwölfte Tag

18.09.2015                               Miracle Beach Campground again

Auch heute Morgen sind wir viel zu spät in die Gänge gekommen. Sch…wetter ist ebenso und so hat sich auch nicht viel zu getragen an diesem Tag.

IMG_3106An diesem Tag begegnet uns das Mystic Canada… Überall Trolle… mindestens… 🙂

IMG_3107 IMG_3108 IMG_3109 IMG_3110 IMG_3111 IMG_3112

Wir fahren zurück nach Campbell River, verlaufen uns im Walmart – da gibt es French Vanilla und noch viele andere Sorten schon fix und fertich. Nur noch aufwärmen. Aber Sabine will wohl nicht… geht jedenfalls auch nach einer Aufforderung von mir einfach vorbei.

Wir versuchen an einem „Infontainment Stand“ noch einmal unsere SIM Card zu aktivieren – aber die Mitarbeiter – Samsung geschult – können uns auch hier nicht weiter helfen. Leck mich! Sch… Technik!

Wir setzen die Fahrt Richtung „Miracle Beach Campground“ fort und kehren zwischendurch, wie sollte es anders sein, bei Tim Horten ein. Dort bleiben wir diesmal ein wenig länger, weil 1. Darum und 2. wegen des Sch… wetters! Die Wettervorhersage bringt auch nix Besseres. Morgen Regen, übermorgen Regen – Montag wieder schön.

Also erst einmal zum Miracle Beach Lake CG und dann sehen wir weiter.
Dort angekommen legt sich Sabine aufs Bett und beginnt zu lesen.

Ich baue meine Kamera auf 70-200mm um, nehme meine niegelnagelneuen ND Filter von Phorex zum Einschrauben mit und trotte zum Strand. Dort sind wie immer die üblichen Handyknipser mit Selfiesticks anzutreffen…

Weitermachen Jungs und Mädels 🙂

IMG_3115

Ich gehe zielstrebig auf eine aufgeschüttete Buhne zu, weil sich dort die Wellen so schön brechen. Aber noch ist Ebbe… ich muss aber nicht lange warten bis die Wellen größer werden.

Es ist ein wenig umständlich; ohne Filter manuell messen, Schärfe einstellen, Filter rauf, Geli rauf, Fernauslöser drücken, warten bis zu 30 sec… Und das immer wieder von vorn. Bei jeder neuen Einstellung 😦 Und wenn du dann noch auf’s Klo musst – ganzes Geraffel zusammenpacken, Tür auf, Stativ abstellen, Pipi machen – alles wieder mit nehmen und neu aufbauen. Rin inne Kartoffeln, rut ut de Kartoffeln.

IMG_3116 IMG_3117 IMG_3118 IMG_3119 IMG_3120 IMG_3121 IMG_3122 IMG_3123

 

Das Belichten klappt aber wie am Schnürchen und keine Farbverschiebungen… Der Schnucky ist begeistert… 🙂

Ich mache noch ein paar Einstellungen, dann schultere ich mein Stativ mit Kamera und kehre zum Campground zurück.

Bine ist immer noch am Lesen doch bald darauf beginnen wir unser Abendessen zuzubereiten.

Eine Frage steht im Raum: Was machen wir morgen?

Wir entscheiden uns dafür dem schlechten Wetter ein Schnippchen zu schlagen und mit der Fähre wieder ans Festland überzusetzen.

Anschließend weiter durch Vancouver auf dem Hwy.1 bis nach Chillywack. Wenn nix dazwischen kommt… Stay tuned.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s