Einigen Dauerlesern…

For your Eyes only 2.1

… ist es vielleicht schon aufgefallen; es fehlen Bilder. Jo, so an die 1000 habe ich heraus genommen. Vorwiegend die „älteren“ Shootings von einem Tag die aus mehreren Teilen bestanden habe ich auf eines reduziert. Die Bilder werden wieder in den Blog eingefügt, nur vollkommen überarbeitet und meiner heutigen Sehweise angepaßt. Zumindest was Farben und Ausführung angeht. Denn, dass ich heute nicht mehr so fotografiere wie damals steht außer Frage. Neue Bilder werden ebenfalls dabei sein aus den „älteren“ Shootings. Bilder, die ich noch nie veröffentlicht habe.

Und es werden weniger Bilder zu sehen sein. Nicht mehr als 10 pro Shoot. Ärgerlich, vielleicht… Aber ich möchte mich selbst zu einer „strengeren“ Auswahl zwingen. Ich weiß wo meine Defizite sind und wie ich sie beseitigen kann… Nicht jedes meiner Bilder hat da noch einen Platz…

So auch mit diesen „neuen“ Diese Bilder sind praktisch das Vorwerk zu meinem letzten Posting „For your Eyes only“. Also ganz einfach gesehen der Weg dort hin. Auch das wird eine Neuerung sein. Ich werde bei aktuellen Portraitshoots das für mich BESTE Bild zuerst posten. Darauf werden dann die Bilder folgen wie ich dort hin gekommen bin. 🙂

Heute also ein Shooting mit Sanyanya aus dem Jahre 2008. Es besteht aus 6 einzelnen Teilshoots und war für mich von besonderer Bedeutung. Sanyanya hatte bis dahin immer ein wenig Bammel VOR fremden Leuten ihre Scheu abzulegen. Das sollte sich an diesem Tag endgültig legen. Aber anders, als ich es mir dachte… 🙂

Ich holte sie also von zu Hause ab und staunte nicht schlecht. Sie war toll geschminkt und auch sonst ein Hingucker… Menno… ich konnte meinen Blick kaum auf der Straße halten… Es ging nach Aschau, einem kleinen Gut in der Nähe von Eckernförde. Dort gab es einen schönen Strand… soweit so gut. Ich war schon lange nicht mehr dort gewesen – so merkte ich ziemlich spät, wir waren schon mitten drin im Shooting, dass es sich jetzt um ein FKK Gelände handelte. Ups – Vielleicht lassen sich deshalb einige undefinierbare Ausdrücke von Sanyanya im Gesicht erklären. Denn vieles bekam ich gar nicht mit. Meine ersten Erfahrungen mit Gegenlicht standen dem echt im Weg. Ich war sowas von konzentriert auf meine Arbeit…

Es lief alles sehr harmonisch ab, wie immer mit Sanyanya. Ich liebe diese Unaufdringlichkeit an ihr. Sie lässt mich arbeiten, bringt aber immer wieder eigene Ideen mit in die Szenerie. Sie hat sich im Laufe der Jahre zu einer wichtigen Figur in meinem Leben entwickelt. Es ist die Kontinuität ihrer Erscheinung, die sie regelmäßig im laufenden Jahr einbringt. Ich kann mich noch erinnern dass ich ihr sagte; dich fotografiere ich noch wenn Du 40 bist… mittlerweile steuert sie auf die 30 zu… So schnell verging die Zeit…

IMG_0617 IMG_0618 IMG_0619 IMG_0620 IMG_0621 IMG_0622 IMG_0623 IMG_0624

Advertisements

2 Gedanken zu „Einigen Dauerlesern…

  1. Wie empfahl schon Scott Kelby (und vor ihm vermutlich 100e Andere auch): sei dein eigener Editor und zeige deine Besten Bilder. Nicht die zweitbesten, nicht die drittbesten. Denn du wirst immer an deinen schlechtesten Bildern gemessen. Joa.
    Schrift lenkt vom Motiv ab, insofern ist das Shirt aus meiner Sicht nicht optimal gewählt. Ein Umstand, den die Models haufig nicht wissen und leider immer wieder falsch machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s