Flekto – Squeezerlens Flensburg die Dritte/Drei

Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt, 😉 der weiß um meine Affinität zu Wendeltreppen. Nun, auch im Flensburger Indutrie Areal habe ich eine entdeckt. Vielleicht hätte ich sie Schwarzweiß entwickeln sollen, habe ich aber nicht. 😛

Irre, diese Dynamik…

Der Stilpirat schreibt in seinem Buch Abenteuer Fotografie zu Tilt/Shift:

… und wann setzen die Leute den Kreativfilter am liebsten ein? Meistens dann, wenn sie unkreativ sind und mit anderen Filter-Effekthaschereien nicht weiterkommen, was wiederum dazu führt, dass vor allem Doofmannsmotive getiltet werden. Und nichts auf der Welt vermag die Bildoptik mehr abzuwerten als eine Schwemme von Doofmannsmotiven mit partieller Unschärfe. Arschgeweih … Du verstehst?!…

Nun, die Squeezerlens ist kein Tilt/Shift Objektiv, eher das Gegenteil 🙂 aber man vermag mit ihr eben genau diesen kleinen Schärfebalken zu erzeugen, der dann, wenn möglich wieder wie mit einem Holzhammer geführt auf das Motiv hinweist.

Wer sagt MIR jetzt aber mal Ernst, was denn überhaupt Doofmannsmotive sind?

Ich mag Wendeltreppen, ich finde sie fotografierenswert und dokumentarisch interessant. Und mit der Squeezerlens haut es noch mal ne Schippe rauf… Aber seht selbst:

img_1397 img_1398 img_1399 img_1400Die Schärfe dieser Linse ist – genau fokussiert vorausgesetzt – ich sagte es glaube ich schon mal, eine Wucht… Mit nichts anderem zu vergleichen finde ich…

Ich bin echt mal gespannt, wohin mich diese „Spielerei“ noch bringen wird…

Ah, noch etwas: Ich habe mal durch Mikes Cropkamera mit dem 80er Volna geschaut… Dagegen ist die Flekto doch schon fast wie ein Weitwinkel an der VF… Also, ich bin vollkommen zufrieden damit. Wer weiß, vielleicht findet sich ja noch irgend wann ein Gläschen mit noch mehr Winkel… Weitwinkel… 🙂

Stay tuned…

Advertisements

6 Gedanken zu „Flekto – Squeezerlens Flensburg die Dritte/Drei

  1. Diese grüne Patina passt gut zu den Bildern. Sind ja damit quasi Monochrom.
    „Doofmannsmotive“ schreibt er. Der gleiche Stilpitat, der wenige Jahre später New York mit einer Squeezerlens aufs Korn nimmt und sogar ein Fotobuch herausbringt?
    Also hat sich entweder seine Meinung sehr gewandelt oder er versteht unter den Bildern mit den Squeezies etwas anderes als die damals duch die Werbung aufgepoppten übersättigten Bilder, die einem das Gefühl geben sollten, man würde durch das Miniaturwunderland laufen. Zum Glück sind die T/S-Objektive so teuer, dass kaum jemand auf den Zug aufgesprungen ist und diese Welle nicht so hochgeschwappt ist wie beim HDR im Bonbon-Look oder den Little Planets.

    • Ich finde T/S-Objektive für den Zweck für den sie gemacht wurden gar nicht schlecht. Nachträglich zu shiften ist halt nicht so gut für die Pixel. Finde die Idee von Herrn Schleimpflug echt super und wenn das von vornherein auch gerade geht und dabei dann natürlich schärfer ist, als wenn man hinterher noch daran rumbastelt und vor allem wenn man es denn unbedingt so haben will, dann ist das doch ok. Selbst unter den Naturfotografen gibt es jede Menge mit T/S-Objektiven – die stellen damit die Bäume gerade 😉 . Denke man viele Bildern sehen wir den Gebrauch eines solchen Objektivs gar nicht an, was beim HDR oftmals leider nicht zu übersehen ist 🙂

    • Hmm… ich bin jetzt schon so weit, dass ich das Logbuch des Stilpiraten mit einem Lächeln lese. Denn so ernst hat er sicherlich ALLES nicht gemeint. Siehe auch den selbshöchsteigenen Besuch dieses Jahr bei der Fotokina.
      was schert mich der Dreck den ich gestern sagte… 🙂 oder so ähnlich… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s