Schönhagen

Schönhagen ist ein reines Urlaubsdomizil… für die Sommermonate an der Ostsee… im Winter gleicht es einem Geisterdorf.

Gestern war ich, mehr durch Zufall, mal wieder dort… es gab da n kleines Event mit anschließendem Feuerwerk.

Und es spielte eine Band…

Mal in Rot, das Licht…

Mal in Blau…

Mal mit weißen Spots…

Doch das Geilste fiel mir erst während der Nachbearbeitung auf: Aufgenommen in ISO 2000 und wer immer noch glaubt die Mark III rauscht nicht so stark, wird hier eines besseren belehrt. 100% Ausschnitt aus dem Original. Unbearbeitet.

Da ist diese Version schon deutlich besser, oder? Mir fiel nämlich ein Detail erst jetzt in der RAW – Bearbeitung auf:

DAS habe ich noch nie benutzt… Und es geht dabei auch nur um die RAUSCHREDUZIERUNG… und das über die Luminanz. Und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Wenn man jetzt noch das Bild auf die Größe bringt, wie es auch betrachtet wird – das geht und gilt natürlich auch bei vergrößerten Drucken und die dazu auch benutzten Betrachtungsabstände (!!!!) – dann habe ich eine Qualität die ich bei mir in solchen Empfindlichkeitsstufen so noch nie gesehen habe. Hier dann das ganze Werk.

Ich bin echt begeistert… 🙂

Und dann kam das obligatorische Feuerwerk. Wie einige von Euch wissen, interessiert es mich nicht, ob man das mit Langzeitbelichtungen macht um möglichst viele von den möglichen raketen einzufangen. Mir geht es einzig und  allein darum was da passiert, wenn das Ding explodiert.

Genau das… 🙂 Also verwende ich auch hier sehr hohe ISOzahlen und friere den Moment ein – ganz das Gegenteil von dem was das in der LZB passiert…

Ist aber auch nicht einfach. Ich weiß nie so richtig wo das Ding hochgeht, bin dann schon wieder zu spät am Geschehen und löse natürlich auch zu spät aus… Der Ausschuss ist enorm, aber – wie man sieht – kommt es auch mal zu einem positiven Moment…

Und ganz zum Schluss traute ich meinen Augen kaum… wie das Bild aus einer Schlacht…früher mit den Dänen.. oder so…

Ganz ehrlich – die Flagge links habe ich, als ich das Bild erstellt habe, überhaupt nicht bemerkt. Zeigt mir auch wieder, doch lieber mal genauer hinzuschauen, was man wo noch mit einbauen kann, um eben dem Bild die Stimmung – Aussage zu geben, welche man ihm zugedacht hat. Auch wenn dies, wie bei mir, erst nach der Bea der Fall war…

Schön, nicht?…

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Schönhagen

  1. Wenn Du das Schärfen nur auf die Kanten und nicht auf alle Flächen anwenden würdest, dann würden Flächen, die keiner Schärfung bedürfen auch nicht motiviert werden noch mehr zu rauschen. Da wo Strukturen sind fällt Rauschen ja eh weniger auf. Dazu den Maksieren-Regler nach rechts bewegen – drückst du dabei die ALT Taste zeigt er dir in weiß, was er schärft … geiles Teil 😉

    Und so sehr rauscht sie nicht – dann hast du lange keine anderen Kameras gesehen 😉 Und ein Bild, was ein bisschen rauscht ist immer noch besser als eines, was verwackelt ist.Ich mag die Bilder vor allem die letzten beiden.

    • Jo, da kannst mal sehen… mit dem Schärfen an sich habe ich mich eigentlich noch nie so richtig befasst… Da ist ja so einiges möglich. Auch außerhalb von PS.
      Dennoch muss ich Dir etwas gestehen… 🙂 Ich fotografiere jetzt wieder mehr ohne mich lange mit der Nacharbeit aufzuhalten… Es geht doch sehr viel an Zeit flöten, die ich wiederum zum Fotografieren verwenden könnte. Mittlerweile steht es 70:30 für die Nacharbeit… 🙂 DAS kann und darf so nicht weoter gehen. Wobei, es ist ja eigentlich keine NA, eher das Ausprobieren mit etwas Neuem… Sch… PS… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s