Über candyshop60

Portraits sind wie Pfannkuchen, großartig solange sie heiß sind! Ich weiß nicht mehr, wer das gesagt hat, aber es trifft den Nagel auf den Kopf. Meine Passion ist nach vielen anderen Thematiken in der bildnerischen Gestaltung die Porträtfotografie. Ich liebe die Zusammenarbeit mit Menschen, hier speziell mit weiblichen. Dem Fotovirus erlegen Anfang der neunziger Jahre. Zu dem Zeitpunkt bis in den Jahrtausendwechsel immer der analogen Technik treu geblieben. Im Jahre 2002 der digitalen nachgegeben, eher widerwillig. Mittlerweile fahre ich aber wieder zweigleisig. Meiner Meinung nach gibt es Motive und Situationen wo digital eine ganze Stimmung kaputt machen kann, mit der gnadenlosen Schärfe, der perfekten Auflösung - die der, sagen wir es mal, Unvollkommenheit im Bild auch technisch im Weg steht. Es ist immer noch etwas anderes einer Stimmung Korn zuzuführen, als das digitale Bildrauschen. Wie gesagt, zweigleisig. Es wird also aus beiden Welten Bilder zu sehen geben. Ich breche mir dabei keinen Zacken aus der Krone. Doch möge der geneigte Betrachter selbst entscheiden, was ihm lieber liegt... Ahja, noch etwas. Ich werde versuchen, diesen Fotoblog nicht zu techniklastig zu schreiben. Wie man fotografiert oder wie man Sehen lernt ist seit dem es FC' zu Hauf und auch andere Foren gibt, wo man das nachlesen kann, kein Geheimnis mehr. Ob man aber mit dem Wissen allein WIE es funktioniert weiter kommt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich werde versuchen, auch meine Gefühle in meine Bilderwelten einzubringen, so weit ich das kann. Denn letztendlich sind es doch die Bilder die wirken sollen, nicht wie sie entstanden sind, sondern WARUM. Ich denke mal das ist die Frage aller Fragen... WARUM? Mit dem Folgen eines Blogs ist das so eine Sache. Wer mir folgen möchte, soll das tun. Es ist keine Freikarte dafür, dass ich jedem folge der mir folgt. Nur um sicher zu stellen, dass die Zahl der Follower sich täglich erhöht. Dieses Spiel mache ich nicht mit... Sorry about that... :-) Zehn Fakten...… 1. Ich bin völlig überzeugter Smartphoneverweigerer… und hab Spaß dabei, man soll es nicht glauben. Manchmal sehe ich mein Handy drei -vier Wochen nicht. 2. Ich fotografiere nicht grundsätzlich, aber auch, analog. Ich denke es gibt Motive, die dürfen gar nicht anders fotografiert werden – genauso wie es Motive gibt, wo man Farbe lieber weg lassen sollte. 3. Ich bin Stativmuffel… Aber das muss sich jetzt mal ändern. Ein Vollformatsensor verlangt nach einer in Beton gegossenen Hand :-) 4. Ich liebe Schokolade – aber nur die sehr hochpreisigen – und fair trade… 5. Eis, Eis, Eis – natürlich vom Italiener und dann in MENGEN und zu jeder Jahreszeit!… I love it! 6. :-) Ich kann mit jedem telefonieren – wenn ich eine sms sende kann ich ja gleich eine Brieftaube schicken. Die Information ist sofort da – ohne Missverständnisse, ohne langes Hin und Her… eine tolle Erfindung, so ein Telefon. Es macht mich echt kirre, wenn ich ein Shooting habe und das Modell tickert mir vorher ewig hin und her… da kenne ich keinen Spaß! 7. Ist dein Photo nicht top, hilft Dir auch kein Photoshop! 8. Ich liebe unsere Katze Diggles über alles… :-) 9. Kekse – Die Prinzenrolle – ich sterbe für die Dinger 10. Leidenschaftlicher Teetrinker. Aus aktuellem Anlass... 24.09.2016. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob es wirklich sinnvoll ist Kommentare zu Bildern abzugeben. Sehr lange... Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es keinen Sinn macht. Oftmals trifft man auf eingeschworene Cliquen wo eine gegenseitige Beweihräucherung anscheinend das erklärte Ziel ist. Jo, und dann hau da mal rein - und sag mal das das alles eine gequirrlte Kacke ist... Jo... So wird man nun mal kein Freund von jemanden. Schon gar nicht unter Fotografen. Die sind da eine ganz besondere Spezies. Jo - ich poltere mal rum, dass stimmt - niemals in böser Absicht. Das stimmt auch... wer mich kennt, weiß das... und das geschriebene Wort gibt so oder so niemals die Empfindungen wider, die man eigentlich meinte. Wie auch... Die Mimik fehlt. Lange Rede kurzer Sinn - Keine Comments mehr bei persönlich unbekannten Fotografen. Das bringt echt nur Unruhe und Feindseligkeit herbei - da hab ich keinen Bock drauf. Auf der anderen Seite liegt mir die Rumschleimerei erst recht nicht... Stay tuned

Diggles News 14

Lang ist’s her, aber es gibt mich noch… Ich mache ja so ziemlich alles um diesem Knipser zu entkommen. Doch irgendwie findet der mich immer wieder…

Und dabei ist das so geil unter dem Reflektor…

Nicht einmal genüsslich gähnen kann man, ohne dass der da mit seiner Kamera hockt und nur darauf wartet.

Ich muss reichlich dämlich ausgesehen haben, als ich mich im letzten Moment von ihm habe überraschen lassen…

Hihihi…. Mann Diggles – das nenn ich mal einen intelligenten Gesichtsausdruck… Anm. d. Autors… 🙂

Schönhagen

Schönhagen ist ein reines Urlaubsdomizil… für die Sommermonate an der Ostsee… im Winter gleicht es einem Geisterdorf.

Gestern war ich, mehr durch Zufall, mal wieder dort… es gab da n kleines Event mit anschließendem Feuerwerk.

Und es spielte eine Band…

Mal in Rot, das Licht…

Mal in Blau…

Mal mit weißen Spots…

Doch das Geilste fiel mir erst während der Nachbearbeitung auf: Aufgenommen in ISO 2000 und wer immer noch glaubt die Mark III rauscht nicht so stark, wird hier eines besseren belehrt. 100% Ausschnitt aus dem Original. Unbearbeitet.

Da ist diese Version schon deutlich besser, oder? Mir fiel nämlich ein Detail erst jetzt in der RAW – Bearbeitung auf:

DAS habe ich noch nie benutzt… Und es geht dabei auch nur um die RAUSCHREDUZIERUNG… und das über die Luminanz. Und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Wenn man jetzt noch das Bild auf die Größe bringt, wie es auch betrachtet wird – das geht und gilt natürlich auch bei vergrößerten Drucken und die dazu auch benutzten Betrachtungsabstände (!!!!) – dann habe ich eine Qualität die ich bei mir in solchen Empfindlichkeitsstufen so noch nie gesehen habe. Hier dann das ganze Werk.

Ich bin echt begeistert… 🙂

Und dann kam das obligatorische Feuerwerk. Wie einige von Euch wissen, interessiert es mich nicht, ob man das mit Langzeitbelichtungen macht um möglichst viele von den möglichen raketen einzufangen. Mir geht es einzig und  allein darum was da passiert, wenn das Ding explodiert.

Genau das… 🙂 Also verwende ich auch hier sehr hohe ISOzahlen und friere den Moment ein – ganz das Gegenteil von dem was das in der LZB passiert…

Ist aber auch nicht einfach. Ich weiß nie so richtig wo das Ding hochgeht, bin dann schon wieder zu spät am Geschehen und löse natürlich auch zu spät aus… Der Ausschuss ist enorm, aber – wie man sieht – kommt es auch mal zu einem positiven Moment…

Und ganz zum Schluss traute ich meinen Augen kaum… wie das Bild aus einer Schlacht…früher mit den Dänen.. oder so…

Ganz ehrlich – die Flagge links habe ich, als ich das Bild erstellt habe, überhaupt nicht bemerkt. Zeigt mir auch wieder, doch lieber mal genauer hinzuschauen, was man wo noch mit einbauen kann, um eben dem Bild die Stimmung – Aussage zu geben, welche man ihm zugedacht hat. Auch wenn dies, wie bei mir, erst nach der Bea der Fall war…

Schön, nicht?…