Zufälle gibt’s :-)

Vor einer Woche noch wünschte ich mir ein Vergleichsbild zu Leos „Vor zehn Jahren war’s“. Gestern erhielt ich eine e-mail mit dem Wunsch nach Bewerbungsfotos… da ergriffich gleich die Möglichkeit das gewünschte Bild zu schießen… Ging nicht sofort und flüssig… denn vorher passierte noch etwas eigenartiges mit meiner 5D…

Sie ließ sich nicht einschalten, so als wären keine Akkus drin!… Dabei hatte ich die doch erst am Tag zuvor geladen. Bis ich den Fehler allerdings gefunden hatte musste meine 20D mal wieder ran – das gute alte Arbeitstier… und auch diesmal zeigte sie der 5 D wer die Zuverlässigkeit in Persona ist 🙂

Wir hatten zwar nur 8MP – aber ich kann mir echt nicht helfen… diese 8MP haben für mich den gleichen Reiz wie die 22 der 5D… aber deswegen habe ich sie mir ja auch nicht geleistet. 😉 Es ging damals um die lächerliche ISO bis 800… die gerade noch tragbar waren. Also hier zunächst einmal das Vergleichsbild „Vor zehn Jahren war’s“ und eben das „Vor zehn Minuten war’s“ … 🙂

Und hier noch mal einen 100% Ausschnitt … Was will man mehr…

🙂

Advertisements

Vor gut 10 Jahren war’s… :-)

Damals ging bei mir überhaupt nix ohne 100% Quali… Lach… Meine 20D noch brandneu.

In meinem Archiv befinden sich noch Unmengen von Bildern, die noch nie den Weg an die Öffentlichkeit gefunden haben. Das soll sich jetzt ändern – und noch etwas ändert sich: Ab heute erscheint im Wasserzeichen mein richtiger Name und auch das Wort Fotografie in Deutsch… 🙂

Den Anfang macht eines meiner Lieblingsmodelle Leonie…

Canon 20D – f 10 – Studioblitzanlage Hensel – Softbox 100x100cm – 1/125sec. – ISO 100 – 105mm – Sigma 2.8/105mm Macro – PSCS mit div. Plug Ins

Ein Bild welches ich noch nie veröffentlicht habe – 🙂 Warum eigentlich nicht… Bei der Linienführung habe ich mich damals oft am Dreieck orientiert. So auch hier. Die Farbgebung war damals etwas mehr ins Rötliche, warme abgedriftet. Heute sehe ich das ein wenig anders. Geschmäcker können sich halt ändern.

Wie geschrieben – vor 10 Jahren wurde dieses Bild erstellt… mal sehen – vielleicht ist ja irgendwann noch eine Gegenüberstellung von HEUTE im selben Stil möglich…

Leo, ich appelliere an Dich 🙂

Thema – Damals und Heute…

 

Endlich ist sie da! :-)

Eigentlich schon gestern… aber wenn man tagsüber arbeitet… na ja die meisten kennen das ja. Also noch ne Nacht schlafen, 9 Std. malochen, dabei zum Feierabend hin immer zittriger werdend den Moment abwartend wo man denn endlich im Auto sitzt und zur Poststelle fährt um sich das Paket selbst abzuholen.

Was für ein Wetter! Schnee- und Regentreiben in den Straßen, aber ich habe ziemlich nah an der Poststelle einen Parkplatz bekommen 🙂 Also hinein da und das Paket in Empfang genommen. Ganz schön schwer für ein wenig Glas und Blech 🙂

Zu Hause erst einmal einen schönen Cappuccino gekocht, mich an den Schreibtisch gesetzt, vor mir das Paket — schon irgendwie ein andächtiger Moment. Wenn man mal zurück denkt; zu der Zeit, wo die Dinger sehr populär waren bei den Profis war sie für mich praktisch unerschwinglich. Und jetzt stand sie praktisch schon vor mir… Nur noch die Hülle entfernen…

Also öffnete ich den Karton und entnahm zunächst das mitgelieferte Objektiv, ein Mamiya Secor Z 4.5/180mm. Was für ein Gewicht… Andächtig wog ich es in der Hand. So, jetzt aber zum Kern! Als ich die Plastikfolie entfernt hatte, kam eine so gut wie neu erhaltene RZ67 zum Vorschein. Der Faltenbalg sah aus, als wäre er nie ausgefahren worden.

Ich verheiratete Objektiv und Kamera sofort. Ist ein wenig anders als bei den Vollformatknipsen 🙂 Alles ein wenig massiger und behäbiger – gefällt mir sehr gut! Ich begann sogleich schon einige Funktionen wie den Lichtschachtsucher auszuklappen, der auch eine Lupe in sich verbarg. War gar nicht so leicht zu finden… Das Auslösegeräusch ist WOW! Das weckt Tote auf… Lach… richtige schön funktionierende Mechanik!

Und so sieht sie nun komplett aus: Ein wahres Schmuckstück…

Ihr seht schon, es gibt einen neuen Schriftzug. Candy Shop wird sterben… Für nächstes Jahr werden neue und andere Bilder anvisiert. Jo!…

Kinderkacke ist nun vorbei… Hihi…

Stay tuned…

Diggles News 14

Lang ist’s her, aber es gibt mich noch… Ich mache ja so ziemlich alles um diesem Knipser zu entkommen. Doch irgendwie findet der mich immer wieder…

Und dabei ist das so geil unter dem Reflektor…

Nicht einmal genüsslich gähnen kann man, ohne dass der da mit seiner Kamera hockt und nur darauf wartet.

Ich muss reichlich dämlich ausgesehen haben, als ich mich im letzten Moment von ihm habe überraschen lassen…

Hihihi…. Mann Diggles – das nenn ich mal einen intelligenten Gesichtsausdruck… Anm. d. Autors… 🙂

Kairi die Dritte – Zwei oder White Longhair Kairi

🙂 Zu meinem letzen Posting: Gewöhnungsbedürftig, unterbelichtet, ich sehe nicht, was Du da siehst…Freundschaftsbänder zu dominant, ablenkend… von was, wenn man nicht das sieht, was der Fotograf gesehen hat. Versteht jemand Lindbergh außerhalb der Kritiker? Oder Araki? Wann ist ein Bild Schrott? Wenn ich es sage oder wer… Es kamen viele Fragen, auch viele gleiche Fragen von vielen meiner Nichtblogger Freunden…  Ja… auch die von wegen den schwarzen BH Trägern… Ob ich nicht mehr konsequent genug bin…

Sagen wir es mal so: Kairi und ich kennen uns jetzt noch nicht einmal ein halbes Jahr. In dieser Zeit ist jetzt erst das dritte Shooting entstanden. Kairi stand noch nie vor einer Kamera. Aber das habe ich ja schon alles erklärt. Kurz und knapp: Auch sie wird irgendwann selbst sehen das schwarze Balken auf den Schultern Scheiße aussehen… das es einfach nicht passt, wenn man einen auf sexy macht, aber irgendwie doch nicht das Gewollte erreicht. Sie wird es noch alles heraus finden…

Ich genieße gerade etwas, was man ein Deja Vu nennt… Ich hatte es schon einmal, diese wunderbare Zeit mit einem Mädchen, wenn man ganz langsam zusammen findet und die Bilder von mal zu mal besser werden… auch mal Rückschläge erleidet. Aber immer alles gemeinsam. Und jeder der das auch schon mal erlebt hat, wird das verstehen…

🙂 Kann auch sein, dass ich all meine Grundsätze über den Haufen gefegt habe, weil mich dieses Mädchen einfach nur fasziniert und vieles über den Akt der Fotografie hinaus geht. Und ich genau das fotografiere… nur sehen es alle anderen nicht…

IHRE Reaktionen auf die Bilder sprechen jedenfalls eine sehr deutliche Sprache…

Und ich werde einen Teufel tun… ups, und irgendetwas daran ändern…

So – an dem obigen Bild kann man schon erkennen, dass ich etwas geändert habe. Der BH ist nun trägerlos, wir werden in dieser Hinsicht auch anders aktiv werden, nur Geduld… Das Licht ist anders arrangiert worden. Es sind immer noch zwei Normalreflektoren diesmal einer bestückt mit einer 20° Wabe, der andere mit einer 40° Wabe. (Es ist verdammt heiß geworden in der Bude…) Dieses Lichtarrangement hat mich während der Bearbeitung noch am meisten fasziniert. So habe ich noch nie belichtet… Alles wirkt sehr lebendig und kommt den Ausführungen Kairis sehr entgegen. Haha… ja klar… sehe ICH so…

Abgesehen davon war Kairi in diesem Outfit ein wirklich reizender Anblick…

Genau Kairi… 🙂

Und weiter geht’s…

I love it… Und erst recht diese Treter… 🙂

Wie es mit uns weiter geht steht in der Glaskugel, oder in den Sternen oder in was weiß ich… auf jeden Fall haben wir Spaß und nix anderes ist mir im Moment wichtiger…

Stay tuned…